Barcelona-das bunte Allerlei

07 Mar Barcelona-das bunte Allerlei

view of the center of Barcelona. SpainBarcelona ist eine atemberaubende Stadt am Meer, die mit Kultur, ihrer Architektur und Restaurantszene seine Bewohner und Besucher in den ihren Bann zieht. So bieten der Stadtstrand, die architektonischen Meisterstücke von Gaudi, das gotische Viertel mit seinen kleinen und sehr alten Gassen und die Collserola-Bergkette eine abwechslungsreiche Mischung, die Barcelona sicherlich zu einen der schönsten Städte Europas macht.

Kulinarische Köstlichkeiten
An Tischen auf einer der vielen Terrassen mit Blick aufs Meer oder ein eleganter Jugendstil Speisesaal, einzigartiges und originelles Ambiente gibt es in Barcelona im Überfluss und eine variantenreiche Auswahl an Speisen noch dazu:

Neben baskischen Tapas Bars, galizische Meeresfrüchte Tavernen, Avantgarde japanischen Restaurants und sündige Schokoladenläden findet man in Barcelona auch die Meister der Molekularküche – die eine lange Tradition der katalanischen Küche mit biochemischen Prozessen verbinden. Schmackhafte und marktfrische Zutaten werden so in bemerkenswerte Leckerbissen verwandelt, die nicht nur den Geschmacksinn, sondern auch das Auge beindrucken.

It’s Partytime
Die Nacht bietet schier grenzenlose Möglichkeiten in Barcelona. Bei Einbruch der Dunkelheit verwandelt Live-Musik die Stadt in eine Tanzbar: Von schnellen Rhythmen des Flamencos, über blecherner Jazz aus Kellern, zu Open-Air-Indie-Rock Konzerten es wird auf Barcelonas Straßen getanzt. Gegen Mitternacht füllen sich dann die Bars. Hier kann man aus Tavernen mit Wandmalereien aus dem 19. Jahrhundert, Plüsch-Lounges, mittelalterlichen Kammern oder ausgelassene Cava-Bars auswählen. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann gegen 3 Uhr morgens in einen der vielzähligen Clubs weiterziehen, die erst in den Morgenstunden gegen 10 Uhr schließen.

Architektonische Genüsse
Ohne Zweifel, eine von Barcelonas Hauptattraktionen für seine Bewohner und Besucher ist die Architektur dieser Stadt, mit den Meisterstücken von Antoni Gaudí. Die bekanntesten sind die Sagrada Família, und der Park Güell, der mit seiner bunten Verspieltheit und abstrakten Formen wie aus einem Märchen stammt. Aber Gaudí war nicht der einzige Architekt, der sich in Barcelona ein Denkmal setzte. Ebenfalls einen Besuch wert sind zum Beispiel die „Casa Amatller“ und der „Palau de la Música“.

Experimentelle Kunst
Für ein experimentelles Kunsterlebnis, sollte man die Gallerie Raval Àngels im Herzen der Stadt besuchen. International bekannte Künstler, wie der katalanisch Konzeptkünstler Joan Fontcuberta, der experimentelle deutsche Dokumentarfilmer Harun Farocki und der britische Installationskünstler Richard T Walker sind nur ein Teil des beeindruckenden Repertoire dieses Ortes.

Strand und Berge
Der – künstlich angelegte – Sandstrand von Barcelona ist rund vier Kilometer lang. Dieser beginnt am Stadtteil „Barceloneta“ und setzt sich mit kürzeren Unterbrechungen ca. 60 Kilometer bis nach „Malgrat de Mar“ im Norden fort. Der Strand von Barcelona ist über seine Gesamtlänge gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Der etwa 520 Meter hohe Tibidabo ist der höchste Berg der Collserola-Bergkette und schirmt die Stadt vor dem Wetter des Hinterlandes ab. An der Bergstation der Drahtseilbahn, die zum Gipfel hinaufführt, befindet sich der Parque d’Atracccions. Wohl wenige Vergnügungsparks bieten Karussells, Riesenrad und Achterbahn mit einer ähnlich grandiosen Aussicht.